Vom kostbaren Edelmetall

Definition:

Gold ist ein wunderschönes Edelmetall, das in vielen Kulturen eine besonders große Bedeutung hat. Das Wort Gold wird aus dem indogermanischen „ghel“ abgeleitet. „Ghel“ heißt glänzend oder auch gelb. Wie die meisten wissen, ist Gold nicht nur ein Edelmetall, sondern auch ein chemisches Element. Als Symbol für das chemische Element Gold wird „Au“ verwendet. „Au“ steht also für Gold und leitet sich von der lateinischen Bezeichnung Aurum ab.

Vorkommen:

Gold wird auch heute noch in der Natur gefunden und abgebaut. Wegen seines seltenen Vorkommens, seines strahlenden Glanzes und seines schweren Gewichts war Gold in vielen Kulturen natürlich sehr begehrt und wurde zum Großteil für Schmuck und unter anderem auch für rituelle Gegenstände verwendet. Augenscheinlich sichtbares Gold in Form von Nuggets oder Goldstaub ist eine Seltenheit. Der Großteil des Goldes liegt in kleinsten Partikelchen im umgebenden Gestein vor. Es gibt verschiedene Verfahren, die miteinander kombiniert werden müssen, um Gold zu gewinnen. Kulturelle Bedeutung: Zu erwähnen ist, das Gold zu den ersten Metallen gehört, die von Menschenhand verwertet wurden. Es wurde in der Natur gefunden und ließ sich sehr gut verarbeiten und rostete nicht. Gold wird seit Jahrtausenden neben Schmuck, für Kunstgegenstände und Besteck verwendet. Zudem wird es seit dem sechsten Jahrhundert v. Christus als Zahlungsmittel verwendet. Goldmünzen sind besonders wertvoll, demnach gehört Gold auch zu den Münzmetallen. Desweiteren wird es viel in der Elekto- und Halbleiterindustrie verwendet. Es gibt selbst heute noch viele verborgene Schätze auf der Welt, die bis heute nicht gefunden wurden. Schatzjäger werden es wohl nie aufgeben nach noch nicht gefunden Schätzen zu suchen.

Reinheit und Wertigkeit des Goldes:

Die Reinheit und damit Wertigkeit des Goldes wird in Karat (kt) oder Tausendstel angegeben. Besonders hochwertiger Schmuck hat einen Goldanteil von 750 (d.h. 750 Teile von 1.000 sind Gold) und wird als „18 Karat“ bezeichnet. Oft wird Schmuck aus Legierungen mit einem Feingehalt von mindestens 585 angefertigt. Hierbei handelt es sich um einen 14-Karat-Schmuck.

Legierungstabelle:

1.000 Tausendstel = pures Gold

24 Karat = 999er Gold = Feingold

18 Karat = 750er Gold

14 Karat = 585er Gold

9 Karat = 375er Gold

8 Karat = 333er Gold

Goldpflege:

Damit Sie sich für die Ewigkeit an Ihrem Goldschmuck erfreuen können, möchten wir Ihnen einige Hinweise und Tipps zur Pflege Ihres Goldschmucks an die Hand geben. Bitte denken Sie aber daran, dass Gold ein sehr weiches Edelmetall ist, das von Kratzern nicht verschont bleibt. Goldreinigungstücher sind mit besonderen, reinigenden Substanzen und Poliermitteln imprägniert und garantieren eine schonende Reinigung Ihres Goldschmucks. Es gibt natürlich auch spezielle Reinigungspasten für Goldschmuck. Da diese Reinigungspasten meist hochgiftig sind empfiehlt sich eine Reinigung mit Schutzhandschuhen. Bitte lesen Sie vor Einsatz einer solchen Paste in jedem Fall die Gebrauchsanweisung und bewahren Sie den Reiniger verschlossen und vor allem sicher vor Kindern auf!

Zum Abschluss möchten wir Ihnen viel Spaß mit Ihrem Goldschmuck wünschen. Behandeln Sie ihn mit besonderer Sorgfalt und Sie werden ein Leben lang Freude daran haben.